Mittwoch

Heute ging es in den Untergrund. Lublin wurde früher nicht nur nach oben gebaut sondern auch nach unten. Wir gingen in einen Keller und bekamen einen Vortrag auf Englisch. Danach gingen wir im Untergrund umher wir waren von 9m bis ca. 30m unter der Erde.


Danach gingen wir zum Schloss und haben uns die 599 Jahre alten Wandmalereien angeschaut. Nun sind wir in den Innenhof gegangen um uns einen alten Brunnen anzuschauen.


Nach der kurzen Schloss-Besichtigung ging es auf einen polnischen Markt und von da aus auf einen russischen Markt. Danach sind wir etwas essen gegangen.


Anna und ich schauten uns noch eine Werbeagentur an, die kleine Werbefilmchen dreht und Internetauftritte organisiert.


Anna erhielt dann eine SMS wo wir von Cosma (einem Lehrer der Kunstschule) zu einem Grillabend einlud. Wir haben zugesagt und uns um 19.30 Uhr getroffen. Wir liefen und liefen und liefen. Insgesamt eine Dreiviertelstunde bis zu einem Neubau wo eine Wohnen sollte die wissen sollte wo das Grillen statt finden sollte. Nun gingen wir weiter, an einer Hauptstraße lang, dann in einen kleines Waldstück rein und einen Trampelpfad entlang. Nun kamen wir an einem Feld was halb abgebrannt war an. Die 3 Polen meinten wir sind da und begannen Feuerholz zu sammeln. Wir dachten sie wollen uns verarschen, weil wir dachten sie meinen mit grillen auf einem Grill mit Besteck und Teller Essen. Aber nein, das war falsch gedacht. Sie meinten ein Lagerfeuer und Wurst am Spieß.


Um ca. halb eins hatten die ersten von uns keine Lust mehr. Wir stellten uns auf einen langen Heimweg ein und wurden noch ein Stück nach Hause gebracht. Zu unserem erstaunen gingen wir ca. nur 15 min zurück, im Gegensatz zur Hintour die ca. 1 h bei einem schnellen Gang dauerte.

12.4.09 11:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen